Keine Fußspuren – Anse Marron – La Digue

Ein einsamer Traumstrand ...
Ein einsamer Traumstrand ...

Fast unerreichbarer Traumstrand
... der nahezu unerreichbar ist.

Anse Marron auf La Digue liegt für den normalen Touristen unerreichbar ganz am Südende der Insel La Digue. Es gibt keinen Pfad dorthin, nur klettern über die umliegenden Felsen und die Durchquerung des Dschungels führen an einen Strand, der den Besucher gänzlich ohne Fußspuren (ausser die von ein paar Vögeln) begrüßt. Nie zuvor habe ich einen Sandstreifen (auch nicht in den abgelegensten Dünen Dänemarks) gesehen, auf dem nicht eine einzige Fußspur zu entdecken war – ein unglaubliches Gefühl:

Where no man has gone before

William Shatner

2 Gedanken zu „Keine Fußspuren – Anse Marron – La Digue“

  1. Ich bin dorthin geschwommen bzw. mit Flossen und Taucherbrille vom Grande Anse, am 6.01.2010. Und noch bißchen weiter um die Ecke auf die Westseite, das waren hin und zurück um die 5 km. Ist also doch erreichbar aber ja, für den Neckermann all incl. Touristen natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*